taufe - texte.de

Zur TARTSEITE

4 Seiten Symbole

1: Taufsymbole

2: Christliche Zeichen

3: Kreuzformen

4: Zeichen auf Kreuzen

Ideen-Kiste

Taufberichte

Vorbereitung

Taufpaten auswählen

Taufsprüche

Lieder zur Taufe

Symbol zur Taufe 1

Taufkerze / Taufkleid

Ablauf der Taufe

Bibelgeschichten

Taufgedichte

Geschichten zur Taufe

Feststehende Texte

Grafiken / Motive

Mitwirkende

Texte für Taufpaten

Wünsche fürs Kind

Schutzengeltexte

Fürbitten zur Taufe

Beten für das Kind

Kinder bei Tauffeier

Die Eltern

Begrüßung

Taufwille erklären

Kollekte bestimmen

Geschenktipps

Geschenkbücher

Schutzengelkarten

Erinnerungsalbum

Spieluhr-Kuschelmusik

Shop

Kontakt

Symbole, Zeichen, Motive zur Taufe
Einfache Taufbilder, Taufmotive

Mit Bildern und Zeichen den Taufgottesdienst gestalten!

> Beteiligen Sie die Kinder

Maedchen mit Taufkerze

Symbol Baum

 Allgemeine Zeichen

Symbole anklicken:

> Kerze

> Hirte und Schaf

> Wurzel und Baum

> Rose / Blütenblätter

> Schutzengel

Taufmotiv Hirte und Schaefchen

Taufsymbol Schaf

Kinder in die Vorbereitung und die Gestaltung der Tauffeier aktiv einbeziehen 

Beteiligen Sie Kinder bei der Vorbereitung zur Taufe. Kinder können Symbole malen, ausmalen, bunt mahlen, ausschneiden, aufkleben oder mit verschiedenen Techniken (wie Kartoffeldruck) aufdrucken.

Das ausgesuchte Taufsymbol kann:

  • die Einladungsbriefe und das Liedblatt zieren

  • auf einem Banner über der Kirchentür hängen

  • auf ein Blatt oder Laken gemalt an der Vorderseite des Altars, an der Kanzel oder an der Kirchenwand einen Platz finden

  • auf die Tischdekoration gedruckt werden.

Tipp: Möchte man ein Tauf-Motiv in Übergröße an die Wand malen, so empfiehlt es sich, die Vorlage zunächst klein auf eine Folie zu malen oder zu kopieren. Wird diese dann mit einem Overheadprojektor oder Beamer an die Wand geworfen, so lassen sich die Umrisse hier gut und schnell nachzeichnen.

Ein aussagekräftiges Symbol kann überall bei der Tauffeier präsent sein, z.B. auf der Taufkerze, auf den Einladungen, auf den Liedblättern.

Weiter: Die Kerze als Zeichen

Stöbern Sie doch mal auf der Seite in der Rubrik "Taufe" und auch unter "Kerzen" - da finden Sie viele kleine Symbole und Geschenke:

Geschenke zur Kommunion

Die Kerze als symbolischer Gegenstand bei der Taufe 

Die Kerzen als Zeichen für Jesus

Osterkerze Jesus bezeichnete sich immer wieder als Licht für eine finstere Welt. Die brennende Kerze wurde daher ein Symbol für Jesus selbst. Indem die Kerze Licht und Wärme spendet und dabei "vergeht", zeigt sie beispielhaft, wie Jesus sich aufopferte.

Die Osterkerze und die Taufkerze

Osterkerze und Taufkerzen deuten mit den auf ihnen angebrachten Symbolen in besonderer Weise auf Jesus (Gott) hin. An den Osterkerzen finden wir zumeist die Buchstaben Alpha und Omega (A und O) sowie fünf rote Nägel (in Kreuzform angeordnet) und die aktuelle Jahreszahl. 

Die Jahreszahl wird jedes Jahr zum Osterfest erneuert. Die Jahreszahl verdeutlicht: "Die frohe Botschaft von Jesus Christus gilt auch aktuell in diesem Jahr und immer wieder neu."

Alpha und Omega (A und O) sind der erste und der letzte Buchstabe des griechischen Alphabets. Auf der Osterkerze (an der die Taufkerze angezündet wird) bedeuten diese beiden Buchstaben: Gott ist Anfang und Ende. 

Fünf rote Nägel der Osterkerze symbolisieren die fünf Wunden Jesu am Kreuz. 

 Ausführliche Informationen zur Geschichte, Bedeutung und zur Gestaltung der Taufkerze gebe ich Ihnen hier: Taufkerze

 Passende Bibelstellen zu Thema "Licht" 

Jesus spricht: 

Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben (Johannes 8,12).

Ihr seid das Licht der Welt ( Matthäus 5,14).

Ich bin in die Welt gekommen als ein Licht, damit, wer an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe (Johannes 12,46).

Vorschlag: Verzieren Sie kleine Kerzen mit passenden Symbolen und schenken Sie den bei der Tauffeier anwesenden Kindern je eine dieser Kerzen. Klären Sie dieses Vorhaben schon beim Taufgespräch mit dem Geistlichen. Vielleicht ist es möglich, dass die Kinder sich um das Taufbecken versammeln, und hier das Licht an sie weiter gegeben wird, indem auch ihre Kerzen angezündet werden.

 Hirte und Schaf als Bildmotive bei der Taufe 

TaufschafSchafe und Hirten als Bilder bei der Taufe

Der Hirte bedeutet Schutz. Bei ihm sind die Schafe in Sicherheit. Als Symbol steht er für Gott. „Der Herr ist mein Hirte“, betete der junge David schon  vor Jahrtausenden. Jesus sagt von sich: "Ich bin der gute Hirte."

Das Schaf ist allein hilflos; es braucht den Hirten. Die Eltern drücken mit diesen Bildern aus: „Wie ein Hirte seine Schafe beschützt, so soll Gott bei unserem Kind sein.“ Mit der Taufe wird das Kind als "Schäfchen" in Gottes Herde eingegliedert.

Tipp: Hängen Sie ein großes Bild mit dem Hirten und seinen Schafen in der Taufkirche auf. Darauf kann ein großes Schäfchen mit dem Namen des Taufkindes geklebt werden. Weitere Kinder können ihre Namen in die anderen Schäfchen schreiben.

Tipp: Ausgeschnittene Schäfchen werden auf Wäscheklammern geklebt. Auf jedes Schäfchen kann dann der Name eines Kindes geschrieben werden. Diese Schäfchen klammern zunächst an einem großen Hirten aus Pappe; später darf jedes Kind sein Schäfchen an seiner Kleidung befestigen und es mitnehmen. 

 Passende Bibelstellen zum Taufthema "Hirte und Schaf" 

Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln (Psalm 23,19).

Gott wird seine Herde weiden wie ein Hirte. Er wird die Lämmer in seinem Arm sammeln und im Bausch seines Gewandes tragen. Er wird die Mutterschafe führen (Jesaja 40,11).

Wie ein Hirte seine Schafe sucht, wenn sie von seiner Herde verirrt sind, so will ich meine Schafe suchen und will sie erretten von allen Orten, spricht Gott (Hesekiel 34,12).

Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte lässt sein Leben für die Schafe (Johannes 10,11).

Ich bin der gute Hirte und kenne die Meinen, und die Meinen kennen mich (Johannes 10,14).

Weiter: Symbolische Bedeutung von Wurzel / Baum

Anzeige

 Wurzel / Baum und ihre symbolische Aussage

Wurzel / Baum als Motive 

Taufsymbol BaumDie Wurzel bedeutet Halt, Heimat, Geborgenheit, Sicherheit. All dies soll das Kind bei Gott finden. Zudem wollen die Eltern und die Taufgesellschaft sowie die Gemeinde für das Kind alles Gute tun, damit seine "Wurzeln" sich entwickeln können. 

Der Baum sagt: "Du sollst gesunde Wurzeln haben; du sollst stark sein und gute Früchte tragen!" Daher ist der Baum ein beliebtes Motiv zur Verzierung von Taufkerzen. Siehe dazu auch mein Kapitel: Taufkerzen-Motive.

Passende Bibelstellen zu den Symbolen Wurzel und Baum

Wie Josef wirst du wachsen wie ein Baum an der Quelle, dass die Zweige emporsteigen über die Mauer (1.Mose 49,22 ).

Denn ein Baum hat Hoffnung, auch wenn er abgehauen ist; er kann wieder ausschlagen, und seine Schösslinge bleiben nicht aus (Hiob 14,7).

Du sollst sein wie ein Baum, gepflanzt an den Wasserbächen, der seine Frucht bringt zu seiner Zeit, und seine Blätter verwelken nicht. Und was er macht, das gerät wohl (Psalm 1,3)

Du bist wie ein Baum, am Wasser gepflanzt, der seine Wurzeln zum Bach hin streckt. Denn obgleich die Hitze kommt, fürchtet er sich doch nicht, sondern seine Blätter bleiben grün; und er sorgt sich nicht, wenn ein dürres Jahr kommt, sondern bringt ohne Aufhören Früchte (Jeremia 17,8).

Tipp: Vielleicht haben Sie die Möglichkeit sich eine echte, große Wurzel auszuleihen, die dann als Dekoration neben dem Taufbecken steht.

Tipp: An ein echtes Bäumchen oder an eines aus Pappe können die Gäste der Tauffeier ihre „Wunschblätter“ hängen. (Zettel und Stifte liegen für die Taufgäste bereit. Die Zettel können die Form von Blättern eines Baumes haben. Die Gäste werden gebeten, einen Wunsch für das Kind auf das Blatt zu schreiben. Diese Blätter werden dann am Baum befestigt. Der zunächst kahle Baum erhält somit "Wunschblätter". Diese Wünsche sind wie Gebetsanliegen, die man vor Gott ausspricht.

Die symbolische Bedeutung von Rosen / Blütenblättern

Die symbolische Aussage von Rosen / Blütenblättern 

Taufsymbol BlumeBlumen sind Zeichen der Schönheit und Ausdruck der Liebe. "Wir lieben dich", sagen sie dem Täufling. "Du sollst vielfältig blühen; die Menschen in deiner Umgebung sollen sich an dir erfreuen." Daher sind Blüten beliebte Symbole auf der Taufkerze. Vergleichen Sie die Kerzen im Kapitel: Zeichen und Symbole auf der Taufkerze.

Die Rose wird als Königsblume bezeichnet. Sie ist die Blume der Superlative: Keine andere Blüte trägt eine solch große Anzahl von Blättern; keine andere Blume in unseren Gärten blüht in so vielen Monaten des Jahres; keine andere Blüte gibt es in so vielen Variationen und Farben.

Passende Bibelstellen zum Thema Rose und Blumen: 

Gott spricht: Ich lasse dich aufblühen wie eine Blume. So wächst du heran und wirst groß und überaus schön (Ezechiel 16,7).

Gott spricht: Ich will für dich wie der Tau sein. Du wirst blühen wie eine Lilie und deine Wurzeln tief einsenken wie eine Zeder (Hosea 14,6).

Wie eine Lilie lässt Gott dich blühen. Sing mit lauter Stimme, preise Gott für alle seine Taten (Sirach 39,14)

Tipp: Echte oder aus Papier ausgeschnittene Blütenblätter  können in der Kirche den Rand des Taufbeckens zieren. Auf die Papierblätter können Wünsche bzw. Fürbitten geschrieben werden.

Tipp: Symbole (über 1000 Grafiken) in bester Qualität und gut geordnet bieten wir Ihnen auf der > Clipart-CD.

Weiter: Schutzengel im Taufgottesdienst


Engel / Schutzengel als Thema des Taufgottesdienstes

  Taufsymbol Engel

Engel / Schutzengel als Motiv bei der Taufhandlung

Ein Engel sprach im Alten Testament zu Hagar und im Neuen zu Maria: "Fürchte dich nicht".

Engel zeigten Abraham und Moses den Weg und führten das Volk Israel durch die Wüste.

Sie sind Boten Gottes, ausgesandt eine frohe Botschaft zu überbringen. Sie zeigen ungeahnte Möglichkeiten auf und begleiten uns auf schweren Wegstrecken. Sie stehen deutlich auf der Seite des Guten, kämpfen gegen das Böse und schützen vor seinen zerstörenden Einflüssen.

Das Motiv "Engel" drückt aus: „Gott zeigt dir einen guten Weg", sagen sie dem Kind zur Taufe, „er begleitet dich, behütet dich, bewahrt dich vor allem Bösen, stärkt dich zu allem Guten."

Passende Bibelstellen zu "Engel / Schutzengel":

Gott hat seinen Engeln befohlen, dich zu behüten auf allen deinen Wegen (Psalm 91,11)

Gott, der Herr, wird dir seinen Engel mitschicken und deine Reise gelingen lassen (1. Moses 24,40).

Ich werde einen Engel schicken, der dir vorausgeht. Er soll dich auf dem Weg schützen und dich an den Ort bringen, den ich bestimmt habe (2  Moses 23,20).

Gott sprach zu Mose und spricht so zu dir: Ich sende einen Engel, der dir vorangeht, und ich vertreibe alle deine Feinde (2 Moses 33,2).

Tipp: Vielleicht mögen Menschen aus Ihrem Freundes- bzw. Familienkreis kleine Schutzengel für die Taufe basteln, die dann den Gästen als Segenszeichen mitgegeben werden. Bastel- und Malvorlagen findet man reichlich in Handarbeitsgeschäften und Buchläden; sicherlich helfen Ihnen bei der Ideenfindung auch gern die Erzieherinnen im nächstliegenden Kindergarten.


Gute Wünsche für den "Täufling"

Tipp: Jeder Taufpate bzw. jede Taufpatin (auch Oma und Opa) schreiben auf jeweils eine Karte einen "Engelspruch".

Strauss-Engelkarten

Der "bunte Strauss" von Karten und guten Wünschen wird dann den Eltern bei der Taufe überreicht!. 

Hier zeige ich Ihnen Engelkarten und Wunsch-Texte

 

 

Das Taufbuch

Der Taufbestseller 5. Auflage 2013 - jetzt neu mit 130 Seiten

Dieses Buch erklärt jeden Abschnitt der Taufe in der katholischen sowie evangelischen Kirche. 

Das Taufbuch

Das Taufbuch ist eine Fundgrube von Ideen zur kreativen Taufgestaltung.

 

 

Weiter zu > Seite 2 (christliche Zeichen)

> Seite 3 (Kreuze)

> Seite 4 (Kreuze / Zeichen)

> Zum Seitenanfang

 

© Dipl.-Päd., Pfarrer Frank Maibaum        http://www.frank-maibaum.de       Stand: 28.06.2014